Tipps & Tricks

Der Winter geht dem Ende zu und man fragt sich, wann endlich im Garten losgelegt werden kann, damit im Frühling bald alles blüht. Daher haben wir ein paar der häufigsten Fragen für Sie beantwortet:

Die oberirdischen, vertrockneten Teile der winterharten Stauden schneidet man am besten ab Anfang März. Über den Winter bieten diese für die Pflanze und viele Tiere Schutz und Nahrung

Mit Setzarbeiten kann man ab Mitte März, sobald der Boden nicht mehr gefroren ist, begonnen werden.

Containerpflanzen können von Mitte März bis Ende November gepflanzt werden. Dies ist möglich, weil die Wurzeln bei der Pflanzung nicht beschädigt werden und die Pflanze keinen so großen Stress hat. Wichtig ist es, auf eine regelmäßige Wasserzufuhr zu achten.

Pflanzen mit Ballen können von Mitte März bis Anfang Juni gepflanzt werden. Danach wird durch das Ausgraben der Stress für die Pflanze zu groß.

Mit der Pflege Ihres Rasens beginnen Sie am besten Ende März. Zuerst wird der Rasen vertikutiert, um Ihn zu belüften, dann wird er mit einem Stickstoffdünger gedüngt. Diese Maßnahme ist bis Ende Mai durchführbar, dann wieder im Herbst. Im Sommer empfiehlt sich, so wie im November vor der Winterruhe, eine Düngung mit Kalidünger.

Ihre Apfel- und Birnbäume schneiden Sie zwischen Mitte Jänner und Ende April. Marillenbäume schneiden Sie bitte erst im August nach der Ernte, da diese sich mit dem Wundverschluss im Sommer leichter tun.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der weiteren Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Cookie-Nutzung und unserer Datenschutzrichtlinie zu.